Dallmayr Geschenke und Ideen, Kaffeespezialitäten
GANT Damen Blusen SS18
Damen 120x600

Stadtnews

Cello meets Klezmer in der Lutherkirche

Weltstar Giora Feidman und das Rastrelli Cello Quartett präsentieren erstmalig ihr Programm „Cello meets Klezmer“. Am Donnerstag, 21 Januar 2016, wird Feidman gemeinsam mit dem Rastrelli Cello Quartett in der Lutherkirche zu hören und zu sehen sein.\n \n Ein neues Programm und dennoch ein schon eingespieltes Team? Kira Kraftzoff, musikalischer Leiter der Rastrellis, hat in anderen Formationen – als Duo, im Quartett und als Orchesterleiter –\n schon über 200 Konzerte mit Weltstar Giora Feidman gespielt.\n \n Man kennt sich also und schätzt sich. Seit Jahren inspiriert Feidmans leidenschaftliche Musik, höchste Professionalität und Virtuosität wie auch seine beeindruckende Persönlichkeit Kira Kraftzoff ebenso wie seinen Quartett-Kollegen Sergio Drabkin.\n \n Drabkin ist es auch, dessen geniale Bearbeitungen den vier Rastrellis ein facettenreiches Repertoire von der Klassik über das Musical bis hin zum Klezmer und zum Jazz erschließen.\n \n Das „Rastrelli Quartett“ besteht aus vier Violoncelli und doch meint man, den besonderen Klang eines klassischen Streichquartetts zu hören.  Ihr Spiel  verwandelt das Cello in ein Streichinstrument, das keine musikalischen Grenzen zu kennen scheint.\n \n Im Konzert treten die vier Musiker des Quartetts hingebungsvoll, technisch perfekt, mitreißend und in tausend Klangfarben in den Dialog mit Feidmans faszinierender Klezmer-Klarinette. Ein exklusives Klangerlebnis auf Weltniveau. Und das in der ganz besonderen Akustik einer Kirche, wenn am 21. Januar die begnadeten Musiker in der Lutherkirche aufspielen werden.\n \n Giora Feidman – Klarinetten\n Kira Kraftzoff – Cello\n Sergio Drabkin – Cello\n Kirill Timofeev- Cello\n Misha Degtjareff – Cello\n \n Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett\n \n Donnerstag, 21. Januar 2015, Lutherkirche zu Solingen, 20 Uhr\n \n Tickets ab € 33,- bei allen bekannten VVK-Stellen (www.bubu-concerts.de).\n \n Eine Klarinette, die flüstert und singt, die ebenso von Melancholie als auch von überschäumender Lebensfreude zu erzählen weiß: in Giora Feidmans Händen wird sein Instrument zur Botschafterin der weltumspannenden Sprache der Musik.\n \n Klezmer Bridges – treffender kann man es kaum sagen. Denn bei aller stilistischen Offenheit ist der Klezmer für Giora Feidman stets die musikalische Mitte, der feste Dreh- und Angelpunkt, von dem aus er seine künstlerischen Brückenschläge vollzieht: hin zu anderen Traditionen, zu anderen Kulturen.\n \n Aufs glücklichste vereinen sich hier innovativer Impuls und die Freude am klanglichen Neuland mit dem Sinn für Tradition und Authentizität. Und so nimmt es nicht Wunder, dass der 1936 als Sohn jüdischer Einwanderer in Buenos Aires geborene Feidman für sein stetes Engagement um interkulturelle Versöhnung im Jahr 2001 mit dem großen Bundesverdienstkreuz sowie 2005  mit dem Brückenpreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec geehrte wurde.\n \n Als kongeniale Partner stehen ihm für das Programm „Klezmer Bridges“ die Künstler des Rastrelli Cello Quartetts zur Seite. Nicht nur im klassischen Fach mit allen Wassern gewaschen, erkunden die vier Ausnahmecellisten Kira Kraftzoff, Sergio Drabkin, Kirill Timofeev und Mikhail Degtjareff auch die bluenotelastigen Gefilde von Jazz, Blues und Gospel, verzaubern ihre Hörer mit andalusischem und lateinamerikanischem Kolorit, verwandeln sich auch schon mal in eine regelrechte Big Band und entfachen atemberaubende Feuerwerke der Improvisationskunst.\n \n Und dies alles in lebendigem Dialog mit Giora Feidman, dem legendären „König des Klezmer“.\n \n Erstellt von am 15.12.2015.\n\r\nQuelle Text:\n  \n http://solinger-bote.de/nachrichten/2015/12/15/solingen-cello-meets-klezmer-in-der-lutherkirche/\n  \n  \n



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen