Dallmayr Geschenke und Ideen, Kaffeespezialitäten
GANT Damen Blusen SS18
Damen 120x600
Alle anzeigen  

Stadtnews

  • 19.09.2014

Erntedankfest auf Schloss Burg

In einer landwirtschaflich geprägten Zeit war das Erntedankfest eines der wichtigsten Feste seiner Zeit. \n

Ob Wohlstand oder Hungersnot entschied sich zu dieser Zeit kurz vor dem Winter. Um einen Einblick zu geben was dieses Fest im Mittelalter bedeutete und welche Produkte der Region auf dem Speiseplan standen steht die Burgbelebung unter diesem Thema.\n \n Passend zum Erntedankfest wurden die Untertanen aufgerufen ihren Zehnt dem Grafen zu entrichten. Der Zehnt entsprach im Mittelalter dem Zehnten Teil der Ernte, die in Burg an der Wupper dem Grafen oder dem Besitzer des Landes zu entrichten waren. In der heutigen Zeit ist der Zehnt mit der Steuer gleichzusetzen.\n \n Mit Geld oder Münzen wurde nur selten bezahlt, meist wurde die Abgabe in Naturalien abgewickelt. Die Abgabe war öffentlich und auch an diesem Wochenende können die Besucher hautnah dabei sein.\n \n Da es zu Erntedank im Mittelalter eine Waffenruhe gab, findet an diesem Wochenende kein Schaukampf statt. Selbstverständlich wird aber das Rüstzeug zur Schau stehen und ganz dem Motto "Mittelalter zum Anfassen" können sich kleine Nachwuchsritter die Ausrüstung ganz aus der Nähe erleben.  \n \n Quelle: Schloss Burg\n



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen